16.09.2018 17:57
Kategorie: Jugend
Von: Rainer Simon

Saisonvorbereitung TBH Jugend


Schon einer kleinen Tradition folgend, stand das Wochenende vor dem Saisonstart im Zeichen der Hallenturniere. 

Die E- bis B-Jugend ging beim Opel-Jonas-Cup der SG Unna-Massen an den Start. Der Jungjahrgang der mD-Jugend fuhr zum AOK-Cup des TuS Ickern nach Castrop-Rauxel.

Die mEJ von Trainer Thorsten Lessing musste ihr Turnier am Sonntagmorgen leider in Unterzahl bestreiten. Dieses verhinderte aber nicht den abschließenden Erfolg. Durch Einsatz- und Laufbereitschaft jedes Einzelnen stand am Ende leider die Tordifferenz einer noch besseren Platzierung im Wege. Punktgleich mit dem Turniersieger, dem SV Schermbeck aus Wesel, belegten unsere Jungs den hervorragenden zweiten Platz.

 

Beim TuS Ickern durfte der Jungjahrgang der 07er mDJ ein Abendturnier spielen. Durch kurzfristige krankheitsbedingte Absagen konnte Trainer Jakob Simon gerade mal auf sieben Spieler zurückgreifen. In einem mit dem TuS Ickern, VfL Brambauer, DJK Welper, VfL Hüls und uns gut besetztem Turnier schlugen sich unsere Jungs tapfer und konnten am Ende nach Siegen über den TuS Ickern und den VfL Hüls, bei Niederlagen gegen den VfL Brambauer und die DJK Welper auf dem Treppchen die Medaillen für den dritten Platz in Empfang nehmen.

Der Altjahrgang unserer mDJ trat am Samstagnachmittag in Unna an. In der Vorrunde konnten die Jungs von Trainer Rainer Simon mit zwei Siegen gegen den SV Schermbeck und dem HTV Hemer, bei einem Unentschieden gegen den Ausrichter, die SG Unna-Massen, souverän das Halbfinale erreichen. Hier trafen Sie auf den Soester TV und erreichten als Sieger das Finale. Der unterlegene Gegner aus der Vorrunde der HSV/HTV Hemer setze sich im zweiten Halbfinale gegen den anderen Gruppensieger, unseren Lokalrivalen, die JSG Brechten/Lünen durch. Somit kam es im Finale wieder zu einer Begegnung mit den Jungs aus dem Märkischen Kreis. Anders als in der Vorrunde, musste sich die Mannschaft dieses Mal leider geschlagen geben. Jedoch ist auch der Gewinn des zweiten Platzes in dem gut besetzten Teilnehmerfeld als Erfolg zu bewerten.

Etwas Schwerfälliger tat sich da unsere mCJ, die nach sieben trainingslosen Wochen eine Standortbestimmung suchte. Funktionierten im ersten Spiel noch die eingeübten Spielzüge, ging es im zweiten an die Substanz und Kondition.

Somit reichte es für unsere Jungs nur zum Spiel um Platz 5 beim Opel-Jonas-Cup. Hier zeigten sie jedoch noch einmal die in ihnen steckende Qualität, sodass sie das Spiel gegen den Ausrichter als Sieger beenden konnten.

 

Positiv anzumerken ist, dass es für zwei unserer Spieler nach einer halbjährigen Verletzungspause das erste Spiel war, das dann auch ohne weitere Blessuren durchgestanden wurde, sodass wir zuversichtlich der neuen Saison entgegensehen.

Unsere mBJ ging beim Opel-Jonas-Cup am Sonntag als letzte unserer Jugenden ins Rennen. Die Vorrunde konnte Siegen gegen den VfL Aplerbeckermark, die SGH Unna-Massen und die HSG Ascheberg mit einer weißen Weste abgeschlossen werden. Aufgrund diverser Verzögerungen im Verlaufe des Tages, wurde auf das Halbfinale verzichtet. Die beiden Gruppenzweiten spielten das Spiel um Platz drei aus und die Gruppensieger den Turniersieg. So kam es im Finale zu einem Aufeinandertreffen mit unserem Lokalrivalen der DJK Ewaldi Aplerbeck. Diese hatte die Vorrunde ebenfalls verlustpunktfrei gegen den Soester TV, die HSG Rauxel-Schwerin und die JSG Brechten/Lünen gewinnen können. Nach einem packenden Finale konnten die Jungs unserer Trainer Tim Oelker und Robert Oesterwind den Pokal für den Sieger mit einem 10:5 Erfolg mit nach Hause nehmen.

So eine Saisonvorbereitung lässt auf schöne und erfolgreiche Spiele in der Saison hoffen, bei denen hoffentlich viele Tore erzielt und Punkte gewonnen werden.