11.05.2011 12:22
Kategorie: Erste Mannschaft
Von: Marc Bradtke

1. Mannschaft mit versöhnlichem Heimausklang


Zum letzten Heimspiel der trotz schwacher Rückrunde sehr guten Saison gastierte der Tabellendritte aus Steinhagen in der Halle Wellinghofen. 

Leider fanden sich aufgrund des guten Wetters, des BVB-Spiels und den zuletzt schwankenden Leistungen nur relativ wenige Zuschauer an diesem Samstag Abend in der Halle ein.

Vor dem Spiel wurden mit den jahrelangen Leistungsträgern Sascha Vennhaus, Jan Gettys und Arne Niehörster sowie dem leider lange und immer wieder an der Schulter verletzten Nils Krüger vier Spieler verabschiedet.


Das Spiel begann in etwa so, wie das Spiel in Senden über 60 Minuten lief: Im Angriff glück-und ideenlos, in der Abwehr immer einen Schritt zu spät. Ein 0:3 Rückstand nach 5 Minuten war das Ergebnis. Glücklicherweise hatte auch Steinhagen nicht die Klasse der Sendener Mannschaft und verpasste ihrerseit deutlicher Kapital aus den Höchstener Unkonzentriertheiten zu schlagen. Beim 4:4 war alles wieder offen. Und das blieb bis zu Pause auch so, als der TBH aus einem 14:15 innerhalb der letzten 15 Sekunden noch eine 16:15 Pausenführung machen konnte. 

Nach der Pause ging es zunächst ausgeglichen weiter, bis sich Steinhagen, begünstigt durch einige Ballverluste der Grün-Weißen auf 26:31 absetzen konnte. Jetzt war allerdings der Kampfgeist beim Gastgeber geweckt. Innerhalb weniger Minuten gelang den Spielern von Carsten Hergert ein 11:3 Zwischenspurt und damit der Grundstein zum Sieg. Steinhagen kam zwar noch einmal 20 Sekunden vor Ende auf 37:36 heran, aber im Gegensatz zum Spiel gegen Möllbergen einige Wochen zuvor, behielt Dennis Brenscheidt gegen die offene Manndeckung diesmal die Nerven und erzielte das letzte seiner acht Treffer zum umjubelten Endstand.

Durch diesen Sieg besteht für den Aufsteiger weiterhin die theoretische Chance, den dritten Platz zu erobern, einen Ausrutscher von Steinhagen zu Hause gegen Loxten und einen eigenen Sieg in Ahlen vorausgesetzt. Dieses Unterfangen wird jedoch nicht ganz einfach, da die Borussenfans Dennis Brenscheidt, Patrick Drees und Robin Austermann im Signal-Iduna-Park zur Übergabe der Meisterschale weilen werden.

Nach dem Spiel ließ die Mannschaft den Abend und die Heimsaison noch mit Bier und Bratwurst vor der Halle ausklingen.