17.05.2011 14:49
Kategorie: Erste Mannschaft
Von: Marc Bradtke

Knappe Niederlage für die 1. Mannschaft zum Saisonabschluss


Zum letzten Spiel der Saison gastierte die 1. Mannschaft in Ahlen. Der Gastgeber stimmte leider einer Verlegung der bedeutungslosen Partie nicht zu, so dass die Dauerkarteninhaber Dennis Brenscheidt, Robin Austermann und Patrick Drees nicht zur Verfügung standen.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, was durchaus wörtlich zu nehmen ist. Die Ahlener versuchten über Härte ins Spiel zu kommen und wurden prompt mit berechtigten Zeitstrafen belegt. Dass es dennoch ein Spiel mit ständigen Führungswechseln war, war dem Umstand geschuldet, dass Höchsten es nicht schaffte, aus teilweise 4-facher Überzahl einen größeren Vorsprung zu erzielen. Dennoch schafften die Gäste es, mit einer knappen 18:19 Führung in die Halbzeit zu gehen.

Nach dem Wechsel allerdings fiel es den Grün-Weißen immer schwerer zu eigenen Torerfolgen zu kommen und in der Defensive fehlte mitunter die Kraft, um die körperlich überlegenen Ahlener zu stoppen.

So kam ein zeitweiser Rückstand von 4 Toren 8 Minuten vor dem Schlusspfiff zustande. Allerdings bewies die Mannschaft wie schon in der Vorwoche gegen Steinhagen große Moral und kam wieder bis auf 1 Tor heran. Allerdings blieb eine erneute Krönung dieser Aufholjagd dieses Mal aufgrund schwacher Chancenverwertung versagt und Ahlen konnte den Vorsprung bis zum Abpfiff noch auf 3 Tore ausbauen. Somit scheiterten die Gäste auch mit dem Vorhaben, den 3. Platz in der Abschlusstabelle noch zu belegen, was aufgrund Steinhagens Heimniederlage gegen Loxten durchaus möglich gewesen wäre.

Trotzdem ist dieser 4. Platz ein großer Erfolg für die 1. Mannschaft, da sie als Absteiger zu keiner Zeit in den Abstiegskampf geriet und schon vor Wochen die Klasse sichern konnte.

Schon jetzt freut sich die Mannschaft mit den Neuzugängen Michael Trippe (Tor, Huckarde), Matthias Wittland (Rechtsaußen, OSC) und Roman Akaltun (Rückraum, A-Jugend Eintracht Hagen) auf die neue Saison, dann in der Staffel 2 mit deutlich kürzeren Auswärtsfahrten.