10.10.2011 11:33
Kategorie: Erste Mannschaft
Von: Marc Richter

Auch Höchsten bleibt ganz stark

Nach dem OSC, der am Freitag vorgelegt hatte, konnten sich am Samstagabend auch die Höchstener Borussen über ihren "Traumstart" in die Saison freuen. Mit dem 37:28 (17:15) beim TuS Bommern blieben sie auch im vierten Spiel ungeschlagen und teilen sich jetzt mit dem OSC die Tabellenspitze. Höchstens Konkurrent aus der eigenen Stadt ist exakt um einen Treffer in der Tordifferenz besser.


Größere Probleme hatten die Höchstener bei ihrem Gastspiel in Bommern nicht, "obwohl die erste Hälfte schon etwas zerfahren war", wie Trainer Carsten Hergert zugab. Insbesondere, weil die Höchstener in der Chancenverwertung sehr großzügig waren und einige beste Möglichkeiten ungenutzt ließen - wieder eine Gemeinsamkeit mit dem OSC, der sich am Freitagabend ebenfalls sehr spendabel zeigte.

 

Doch bis Mitte der zweiten Hälfte hatten die Höchstener, bei denen Christian von Bassewitz ein Extralob vom Trainer erhielt, für klare Verhältnisse gesorgt. Vom 17:15-Halbzeitstand zogen sie auf 27:19 (41.) davon und profitieren vor allem davon, dass bei Bommern zusehens die Kraft nachließ. Da machte sich die offensive Deckung und der Substanzverlust bei den Wittenern bemerkbar.

 

Höchsten: Theunissen, Trippe (n.e.), Drees (7/3), M. Bradtke (6), Grotemeyer (2), Wittland, Rademacher (3), O. Krüger (n.e.), D. Bradtke (2), v. Bassewitz (6), Brenscheidt (4), Austermann (5), Akaltun (2).

 

Quelle: www.derwesten.de