16.01.2012 10:27
Kategorie: Erste Mannschaft
Von: Marc Richter

Höchsten nutzt Patzer der Konkurrenz


"Wir sind weiterhin zu Hause ungeschlagen", gab sich Höchstens Trainer Carsten Hergert als Statistik-Freund, um dann einen insgesamt guten Start ins neue Jahr zu bemerken: Die Gegner an der Spitze hatten sich die Punkte abgenommen ? erst der OSC mit der Schlappe in Gevelsberg, dann der neue Spitzenreiter Westerholt mit einem Remis in Eiserfeld ? da musste Höchsten die Gelegenheit einfach nutzen:

 

Sie taten es, schlugen den PSV Recklinghausen mit 33:30 (15:17), einfach war das aber beileibe nicht. ?Unsere offensive Abwehr funktionierte heute nicht wie gewohnt?, gestand Hergert; profitiert hatte immer wieder Recklinghausens Zwei-Meter-Mann Thomas Brannekämper.

 

Aber die Höchstener bewiesen, dass sie variabel sind: Hergert stellte noch vor der Pause um, ließ Brannekämper kurz decken und mit einer 5:0-Abwehr weiterspielen. Trotzdem ging es noch mit zwei Toren Rückstand in die Pause.

 

Ein schönes Spiel wurde es auch danach nicht mehr, aber Höchsten hatte jetzt die Kontrolle, ging in Führung und setzte sich bis zur 45. Minute (26:22) entscheidend ab.

 

Quelle: derwesten.de