24.10.2012 13:21
Kategorie: Erste Mannschaft
Von: Christoph Schemmann

TuS Borussia Höchsten - TuS Volmetal 28:37 (14:19)

Was für ein Samstag !


Die Vorzeichen für die Partie der Ersten waren nicht optimal, denn zu den schon verletzten Patrick Drees und Roman Akaltun gesellten sich während der Saisonpause leider auch noch unsere Bradtke Brüder. Pelle Hergert und seine Jungs gingen also mit einem etwas dezimierten Kader in die Partie.

 

Um unsere offensive Indianerdeckung zu umgehen, griff Volmetal wieder auf das bekannte Mittel der letzten Saison zurück und wechselte bei eigenem Ballbesitz einen siebten Feldspieler für den Torwart ein. Unsere Jungs waren also dazu gezwungen in einer defensiveren Abwehrformation zu spielen, was bis zur 25. Minute und einem Spielstand von 14:13, entgegen einiger Befürchtungen, noch ganz gut funktionierte.

Doch dann der Bruch im Spiel, in den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit und den ersten sechs Minuten nach Wiederanpfiff gelang unseren Jungs aufgrund zahlreicher leicht hergeschenkter Bälle und dem stark aufspielendem Sidney Quick im Tor der Gäste kein Treffer. Volmetal dagegen konnte in dieser Phase dank zehn Toren in Folge vorentscheidend auf 23:14 davonziehen. In den letzten 20 Minuten konnten unsere Jungs das Spiel vom Ergebnis her ausgeglichen gestalten, sodass es am ende bei einer neun Tore Niederlage blieb.

 

Die unglückliche 25:26 Niederlage unserer Zweiten gegen Gevelsberg Silschede 2, sowie die Pleite der großen Borussia im Revierderby machten diesen für die meisten frustrierenden Samstag perfekt.

 

Trainerstimmen

Carsten Hergert (TBH): "Der Sieg geht in Ordnung. Erneut haben wir zu viele Chancen vertan. Sind wir gezwungen, defensiver zu verteidigen , fehlt die körperliche Präsenz, sind wir zu lieb, da muss es auch mal knallen."

 

Stefan Neff (Volmetal): "Meine Mannschaft ist über sich herausgewachsen. Weil Marc Rode und Philipp Brüggemann fehlten, musste ich heute auf meine etatmäßigen Spieler für die Mittelposition verzichten."

 

Statistik

Borussia Höchsten: Hoffmann (1), Trippe (31. - 54.); Grotemeyer (2), Wittland (4), Rademacher (6/1), Panhorst (1), v. Bassewitz (6), Fischer (1), Austermann (3/1), Porrmann (1), Brennscheidt (3)

TuS Volmetal: Quick (1); Althoff (7) Arlt (8/4), Dominik Domaschk (8), Dennis Domaschk (2), Eich (2), Kowalski (4), Kersebaum (1), Prüfer (1), Schwarze (3), Schneider

 

Das nächste Spiel der Ersten steigt am Sonntag den 28.10.2012 zu ungewohnter Handballzeit um 11:15 Uhr beim HSC Recklinghausen.