15.01.2013 09:23
Kategorie: Handball, Erste Mannschaft, Zweite Mannschaft, Dritte Mannschaft, Vierte Mannschaft, Jugend, A-Jugend (17 Jahre)
Von: Christoph Schemmann

TuS Borussia Höchsten - PSV Recklinghausen 29:30 (12:18)

Nur die Vierte siegt zum Jahresauftakt !!


Den ersten Heimspieltag im neuen Jahr hatten sich wohl alle Spieler und Fans der TBH Handballer anders vorgestellt. Die ernüchternde Bilanz des Tages waren drei Niederlagen und nur ein Sieg.

 

Zum Tagesauftakt traf die Dritte auf die Tabellennachbarn der DJK Saxonia 2 und verlor dieses wichtige Spiel überraschend deutlich mit 16:23.

 

Im Anschluss begrüßten die Herren der Vierten als Tabellenführer den dritten Ewaldi Aplerbeck 3. In der ersten Halbzeit lief bei der Vierten wenig zusammen und alle konnten sich bei ihrem Torwart bedanken, dass es nur mit einem 6:11 Rückstand in die Pause ging. In der zweiten Hälfte fanden die Herren besser ins Spiel und holten Tor um Tor auf. Kurz vor dem Ende konnte man das Spiel ausgleichen und kurz vor Ende sogar noch den 18:17 Siegtreffer erzielen. Die Vierte bleibt damit Verlustpunktfrei Tabellenführer in ihrer Staffel und das Fazit in der Kabine lautete: Ein gutes Pferd?naja ihr wisst schon. Positiv zu bemerken war noch das Comeback von Sebastian Gropp, der nach ungefähr 18 Monaten auf das Handballfeld zurückkehrte und bei seinem ersten Spiel im Borussentrikot eine ordentliche Leistung ablieferte. Eine persönliche Anmerkung sei mir dazu noch erlaubt: Grün steht dir wesentlich besser als Blau!

 

Nach dem ersten Sieg des Tages, wollte die Zweite gegen den PSV Recklinghausen 2 natürlich nachlegen. Nach großem Kampf über sechzig Minuten, musste man sich dem Gast unglücklich mit 30:31 geschlagen geben.

 

Zum Tagesabschluss stand noch die Verbandsligapartie zwischen der Ersten und dem PSV Recklinghausen auf dem Programm. Bereits nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass die offensive Deckung, wie auch schon im alten Jahr, nicht richtig funktionierte und der Gast immer wieder einfache Tore erzielen konnte. Diese Schwäche konnte im Angriffsspiel nicht kompensiert werden und es ging mit einem 12:18 Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit agierte die Erste defensiv in einer 6:0 Formation, was spürbar Besserung im Spiel brachte. Dank der besseren Abwehrleistung, toller Moral und einem gut aufgelegtem Michael Trippe zwischen den Pfosten konnten die Mannen von Pelle Hergert den Rückstand immer weiter verkürzen und konnten die Partie in der 50. Minute zum 26:26 ausgleichen. Nun war alles möglich und es entwickelte sich eine dramatische Schlussphase. Auf beiden Seiten wurden Chancen vom Punkt und aus dem Spiel liegengelassen. Als Dominik Bradtke per Gegenstoß zum 28:27 einnetzte dachten viele Borussen Anhänger, jetzt haben wir sie, doch die Gäste schlugen eiskalt zurück und gingen durch einen Doppelpack wieder mit 29:28 in Führung. Patrick Drees gelang im Gegenzug wieder der Ausgleich. Nun griffen die Jungen Unparteiischen, die im gesamten Spielverlauf keine gute Leistung boten und teils klare Vergehen auf beiden Seiten bei bester Sicht nicht ahndeten, noch einmal ins Geschehen ein und schickten Niklas Grotemeyer vom TBH auf die Bank. Im Unterzahl kassierte die Erste das 29:30 und die Partie war am Ende glücklich zugunsten der Gäste entschieden. Durch die unglückliche und mal wieder vermeidbare Niederlage muss die Erste in den kommenden Spielen punkten, um sich wieder von dem immer näher rückenden Tabellenkeller abzusetzen.

 

Die Chance dazu haben die Jungs bereits am nächsten Heimspielsamstag (19.01.) dann gastiert zum Rückrundenauftakt um 19:15 Uhr der TuS Ferndorf 2 in der Halle Wellinghofen. Das Vorspiel dazu bestreitet die Zweite um 17:15 Uhr gegen den Waltroper HV.

 

Statistik

TuS Borussia Höchsten: Hoffmann (1.-20.), Trippe (20.-60.) ? Drees (7/2), von Bassewitz, Grotemeyer (5), Brenscheidt (1), Rademacher (3), M. Bradtke (8/1), D. Bradtke (3), Panhorst, Fischer (2), Akaltun (n. e.), Wittland (n. e.).

 

PSV Recklinghausen: Rietdorf (1.-49.), N. Bell (49.-60. und bei einem 7m) ? Brannekämper (4), Kleine (2), Sodys (6), Baum (n. e.), Stöckmann (1), Müller (2), de Bruyn (n. e.), Jacoby (5), Elsen (5/1), Hülsmann (1), F. Bell (4), Elpers.