20.01.2014 14:27
Kategorie: Erste Mannschaft
Von: Marc Richter

Höchsten mit wichtigem Sieg

Zum Rückrundenstart sammelte Borussia Höchsten im Abstiegskampf wichtige Zähler.


TuS Borussia Höchsten - HSV Werdohl/Versetal 33:27 (16:11)

 

Mit dem Erfolg im Kellerduell konnte das Team von Trainer Carsten Hergert als Vorletzter den Rückstand zu den Sauerländern bis auf einen Punkt verkürzen. Damit haben die Borussen rechtzeitig den Ansatz gefunden, den angestrebten Klassenerhalt zu schaffen. Allerdings wird der Weg weiterhin äußerst beschwerlich sein.

Aggressive Abwehr

Am Samstag in Wellinghofen präsentierten sich die Höchstener keinesfalls wie ein Absteiger. Den Grundstock zum überlebensnotwendigen doppelten Punktgewinn legte die aggressive 6:0-Abwehr. Der gab Torwart Matthias Zankl zudem mit einer starken Leistung den erforderlichen Rückhalt. Und bei zwei Siebenmetern aufgeboten, zeigte auch Robert Löffler sein Können, parierte.

Abgerundet wurde der hoffnungsweckende Auftritt durch eine für Coach Hergert endlich einmal zufriedenstellende Chancenverwertung der Offensivabteilung. In der bewies Patrick Drees sieben Mal Nervenstärke vom "Punkt", brachte es insgesamt auf stolze elf Treffer.

Vorsprung nicht abgegeben

Nach ausgeglichener 3:3-Startphase, setzten sich die Hausherren bis zur 12. Minute auf 9:4 ab und gaben diesen Vorsprung bis zur Schlusssirene auch nicht mehr aus der Hand.

 

TEAM UND TORE
Höchsten:
Zankl, Löffler; Ladendorf, Grotemeyer, Schäfer (2), Brenscheidt (4), Leimbrink (6), Rademacher (5), D. Bradtke, Panhorst, Fischer (4), Austermann (1), Drees (11/7).

 

Quelle: ruhrnachrichten.de